Komplette Anleitung zur Reinigung und Pflege von Sisalteppichen

sisalteppich

Sisalteppiche – Eine tolle Ergänzung zu jeder Einrichtung

Sisalteppiche sind eine moderne und intelligente Lösung für Ihr Zuhause, denn sie sind nicht nur pflegeleicht und sehr langlebig, sondern auch umweltfreundlich. Ihre Vielseitigkeit macht sie zum perfekten Bodenbelag auch in oft betretenen Bereichen wie im Wohnzimmer und in Fluren.

Trotz ihrer Haltbarkeit können Sisalteppiche leicht fleckig werden und wie jeder weiß, kann das Entfernen von Flecken eine unangenehme Angelegenheit sein. In diesem Blog geben wir Ihnen einen detaillierten Überblick über:



  • Was ist ein Sisalteppich und wie wird er hergestellt?
  • Was ist die beste Reinigungsmethode für einen Sisalteppich?
  • Wie entfernt man Flecken von dieser Art von Teppich?
  • Wie pflege ich meinen Sisalteppich?
  • Wichtige Punkte, die Sie sich merken sollten

Was ist Sisal und wie wird es hergestellt?

Sisal ist eine Naturfaser, die aus den Blättern einer Kaktuspflanze – Agave Sisalana – hergestellt wird. Diese Pflanze ist häufig in Brasilien, Afrika und Mittelamerika zu finden.

Es gibt zwei Arten von Sisalteppichen, die ja nach dem verwendeten Material voneinander unterschieden werden. Manche werden aus synthetischen Fasern wie Nylon, Wolle oder Seide hergestellt, andere werden aus Naturfasern wie Kokosnuss, Papier oder Seegras hergestellt.




Da es sich um Naturfasern handelt, strahlen die Teppiche schöne, unverwechselbare neutrale Farben wie Braun, Beige und Cremeweiß aus, die zu jedem Dekor passen!

Andere typische Eigenschaften von Sisalteppichen:

  • Die Fasern sind extrem stark und zäh.
  • Das Material ist ungiftig und ideal für Menschen mit Allergien und Asthma und trägt erheblich zur Luftqualität in Ihrem Zuhause bei.
  • Die Fasern sind biologisch abbaubar und sorgen daher nicht für schädliche Abfälle, die auf Deponien landen.
  • Sie sind nicht brennbar, da sie jeder Statik/Reibung widerstehen.
  • Sie sind erstaunlich saugfähig, können als Luftbefeuchter in Ihrem Haus fungieren und so den Boden in heißeren Monaten kühl halten.

Ihr detaillierter Leitfaden zur Reinigung von Sisalteppichen

Feuchtigkeit ist der schlimmste Feind von Sisalteppichen

Da Sisal aus Naturfasern hergestellt wird und eine hohe Langlebigkeit hat, ist es nicht so schwer zu reinigen, wie man es sich vorstellt. Schmutz oder Staub bleiben nicht an den Naturfasern haften, sondern liegen lose auf dem Gewebe. Allerdings sollte man wissen, dass Sisal wie die meisten Naturfasern nicht viel Feuchtigkeit aushalten kann. Daher sollte man Sisalteppiche nicht mit Wasser reinigen oder sie in Bereichen platzieren, in denen oft Wasser verschüttet wird oder in die Feuchtigkeit, Regen oder Schnee kommen.

Beste Methode zur Reinigung von Sisalteppichen

Die chemische Reinigung eines Sisalteppichs ist die beste Methode! Dies liegt daran, dass bei der chemischen Reinigungsmethode kein Wasser verwendet wird. Darüber hinaus kann diese Methode mit gängigen Haushaltsmaterialien wie Backpulver oder Maismehl und einem Staubsauger durchgeführt werden.




Wie funktioniert es?

  • Streuen Sie etwas Maismehl oder Backpulver auf Ihren Teppich.
  • Lassen Sie nun das Backpulver oder Maismehl mindestens eine Stunde auf dem Sisalteppich liegen, bis der gesamte Schmutz absorbiert ist.
  • Entfernen Sie überschüssiges Pulver, indem Sie den Teppich ausschütteln.
  • Verwenden Sie schließlich eine Bürste, um den Teppich abzubürsten.

Tipp vom Experten: Riecht Ihr Sisalteppich unangenehm, lassen Sie ihn eine Stunde in der Sonne liegen. Die trockene Hitze entfernt den unangenehmen Geruch, allerdings nur, wenn der Geruch durch Feuchtigkeit verursacht wurde.

Wie entfernt man Flecken von Sisalteppichen?

Dass mal Flüssigkeiten verschüttet werden, ist unvermeidlich, egal wie vorsichtig Sie sind. Am wichtigsten ist, dass Sie sich bei Unfällen sofort darum kümmern.

Sobald Sie einen Fleck entdecken, sollten Sie ihn entfernen, damit er sich nicht in den Fasern Ihres Sisalteppichs absetzen kann. Dafür tupfen Sie den Fleck mit einem sauberen, trockenen Handtuch auf. Auf keinen Fall sollten Sie den Fleck verreiben. Sonst riskieren Sie, dass die Flüssigkeit tiefer in die Fasern eindringt und die Flüssigkeit sich auf andere Bereiche verteilt.

Obwohl Sisalteppiche nicht mit Wasser gereinigt werden sollten, gibt es gewisse Flecken, die einen geringen Einsatz von Wasser und Reinigungsmittel erfordern. So können Sie solche Flecken entfernen:

  • Füllen Sie einen Eimer mit lauwarmem Wasser.
  • Mischen Sie nun etwas milde Seife oder Weißweinessig hinein. Bei Weißweinessig verwenden Sie einen Teil Essig und einen Teil Wasser.
  • Tupfen Sie den Fleck zunächst so gut wie möglich mit einem trockenen Tuch oder Papiertuch ab.
  • Tauchen Sie nun das Tuch in die milde Seifen- oder Essiglösung und tupfen Sie den Fleck vorsichtig ab. Verwenden Sie nicht zu viel Reinigungslösung, da dies den Fleck weiter verbreiten kann.
  • Zum Schluss trocknen Sie den Teppich mit einem Föhn.

Regelmäßige Pflege als Gewohnheit

Damit Ihr Sisalteppich immer optimal aussieht, ist eine regelmäßige Reinigung unerlässlich. Entfernen Sie angesammelten Staub oder Schmutz, indem Sie den Teppich nach draußen nehmen und gut ausschütteln. Anschließend saugen Sie ihn ab, um den verbleibenden Staub zu entfernen.

Falls Ihr Teppich sehr groß und schwer ist und Sie ihn nicht nach draußen tragen können, sollten Sie ihn mindestens ein- oder zweimal pro Woche auf höchster Stufe absaugen, um ihn sauber zu halten. Verwenden Sie dabei keine besonderen Staubsaugeraufsätze, da das die Fasern Ihres Sisalteppichs beschädigen kann.

Die wichtigsten Punkte, die Sie sich in diesem Blog merken sollten:

Vergessen Sie nicht, die Anweisungen des Herstellers auf dem Etikett Ihres Sisalteppichs zu überprüfen, um ihn sicher und effektiv zu reinigen.

  • Verwenden Sie keine Reinigungsmethode auf Wasser- oder Dampfbasis, um Ihren Sisalteppich zu reinigen, da so Flecken hinterlassen und verschlimmert werden können, was die Reinigung und Pflege erschwert.
  • Wenn es um Teppiche aus Naturfasern geht, ist die beste Option die chemische Reinigungsmethode.
  • Auch wenn Sie alle oben genannten Schritte befolgen, kann Ihr Sisalteppich immer noch abgenutzt aussehen oder die Flecken bleiben weiter bestehen. Am besten sollten Sie sich immer für eine professionelle Teppichreinigungsfirma wie My Fair Cleaning entscheiden, um die Arbeit sorgfältig zu erledigen!

Ali November 7, 2021 Teppichreinigung

Teile den Beitrag     
Vorherigen Post
Perserteppiche – Eine tolle Investition für Ihr Zuhause Perserteppiche werden ausschließlich in Handarbeit durch Weben mit Webstühlen hergestellt und gelten als exquisite Kunstwerke, die ihr Geld wert sind. Perserteppiche sind nämlich der einzige Teppich arten, der einen großen Wiederverkaufswert hat. Sie können auch nach vielen Jahren zu ihrem ursprünglichen Preis oder sogar mit Gewinn verkauft […]
Weiterlesen...
Schmutzfänger oder Fußmatten wurden speziell dafür entwickelt, um den ganzen Schmutz, Dreck und Staub von Ihren Schuhen aufzufangen, so dass Besucher, ob in Ihrem Büro oder Zuhause, nichts in Innenräume tragen. Bei all dem starken Fußverkehr häuft sich der Schmutz im Laufe der Zeit an und die Matte übersättigt, so dass sie diese Partikel nicht […]
Weiterlesen...